Projekt "Bennauersteg"

Es handelt sich um einen Beitrag zum Projektwettbewerb "Neubau Bennauersteg".
Thema des Wettbewerbes war, eine attraktive Fussgängerverbindung vom Altberg, über Strasse, Alp und Bahn nach Bennau zu schaffen.
Die Brücke soll zu einem "Tor zu Einsiedeln" werden.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterBildergalerie

Beschreibung des Bauwerks

1. Übersicht

Die Brücke ist bei der Fahrt nach Einsiedeln nur kurz sichtbar. Speziell gilt dies für die Strassenbenützer, die die Brücke schon nach wenigen Sekunden Sichtbarkeit passiert haben.
Es sollte deshalb ein System gewählt werden, das mit wenigen, einfachen Bauteilen ein sofortiges Erfassen der Situation ermöglicht.
Wir haben uns deshalb für einen einfachen Holz-Durchlaufträger entschieden.
Schräg über den beiden Verkehrswegen stehen schräge Stahl-Stützen, an denen der Holz-Träger aufgehängt, sowie seitlich stabilisiert wird.

Aus folgenden Gründen haben wir uns für eine gedeckte Brücke entschieden:

  • Sicherheit: Die Brücke ist der Schulweg von spielenden und velofahrenden Kindern. Eine geschlossene Variante löst das Problem Absturzsicherung optimal.
  • Eisenbahn: Über dem Geleise der SOB ist ohnehin ein spezieller Schutz erforderlich. Mit einer gedeckten Variante lässt sich der Schutz ästhetisch problemlos sicherstellen.
  • Schneeräumung: entfällt!
  • Dauerhaftigkeit der Holzkonstruktion
Fotomontage
Ansicht von der neuen Strasse
Draufsicht
  • Die Stützen zeigen sowohl über der Bahn als auch über der Strasse das „Tor zu Einsiedeln“.
  • Der einfache Holzkasten ist der Umgebung und dem Fussgängeraufkommen angepasst.
  • Das statische System ist bei der kurzen Sichtbarkeit der Brücke sofort erfassbar.

2. Brückenträger

Breite : 2.74 m
Höhe : 4.00 m
Länge : 90.20 m
Material : Brettschichtholz
Verbindungen : Öffnet externen Link in neuem FensterSystem BSB

3. Stützen

Ansicht von Biberbrugg
Stütze über die SOB, Ansicht von Biberbrugg
Stütze über die SOB, Ansicht von oben

4. Aufhängung / Stabilisierung

Horizontale Stabilisierung unter der Brücke
Horizontale Stabilisierung über der Brücke und Aufhängung

Durch die gewählte Aufhängung und Stabilisierung erhalten die Stützen die Lasten lediglich vertikal, bzw. in Richtung der Brückenachse.

Bau- und Montagevorgänge
  • Erstellen der Widerlager und Fundamente
  • Anschliessend werden 4 Gerüsttürme gestellt.
  • Die Brückenträger werden bis auf die Belagsarbeiten fertig auf die Baustelle geliefert.
  • Die Montage der Stützen sowie der einzelnen Brückenträger erfolgt mit zwei 250-Tonnen-Pneukranen.
  • Nach 2 Tagen Montagearbeit kann der Verkehr wieder frei fliessen.
  • Am Brückenträger wird für die Fertigstellungsarbeiten ein Schutzgerüst befestigt.
  • Vom Brückendach aus wird die Brücke aufgehängt.
  • Jetzt können die Gerüsttürme kontrolliert abgelassen werden.