Steinbach-Viadukt

  • Entwurf und Architektur: Architekten-Team Kälin
    Statik: Ingenieurbüro Edgar Kälin   

    Absicht:

    Für uns Einsiedler ist die Nutzung des Sihlsees noch ausbaubar. Wir haben einen wunderschönen See in einer traumhaft schönen Bergwelt. Der See zieht viele Touristen, Naturliebhaber, Fischer und Sportler an.
    Die Strasse um den See ist für Velofahrer und Skater ein Highlight. Fischer nutzen den See rege vom Ufer und vom Boot aus. Im Sommer wird gebadet, im Winter bevölkern Eisläufer den See.

    Im Vergleich zu anderen Seen fehlen aber Restaurants, welche die unmittelbare Nähe zum Wasser herstellen. Ein gepflegtes Nachtessen in einem gediegenen Restaurant am oder auf dem Wasser, ein Zwischenhalt auf meiner Velotour um den See, ein Sonntagsmorgenbrunch, oder beim Fischen einfach kurz für ein Kaffee anlegen.

    All diese und andere "Träumereien" wären mit solch einem neuen Ort nun endlich möglich. Sieht man nun diesen Neubau der Sihlseebrücke als Chance für all diese Träumereien, so braucht es nur noch den Willen oder die Erkenntnis, dass eine Brücke mehr sein kann als eine Strasse.

  • Turpen-Trocknungsstelle aus der Zeit vor dem Stau des Sihlsees
    Neue Sihlseebrücke
    Dank dem von der Fahrbahn getrennten Trottoir / Radweg entsteht um den südlichen Teil des Sihlsees ein attraktiver Rundweg.

Projektbeschrieb:

Die neue Brücke soll nicht nur etwas sein, das unter den Rädern meines Autos stattfindet. Die Neuheit soll sichtbar, spürbar und erlebbar sein. Aus diesem Grund wird der Autoverkehr strikt räumlich vom Fussgänger- und Veloverkehr getrennt werden.

Der Seegrund ist äusserst instabil (Torfboden). Torfabbau mit seinen Trocknungsgestellen prägte Jahrzehntelang das Bild des heutigen Sihlseegebietes. Die gewählte Brückenkonstruktion erinnert an diese Gestelle.

Unterhalb der Brückenfahrbahn, mitten auf dem See, entsteht zwischen den Pfeilern ein Restaurant mit ca. 150 Sitzplätzen. Der Zugang erfolgt vom separaten Fussgänger-/Veloweg der Brücke. Eine schwimmende Plattform für Aussenbestuhlung bietet ca. 200 Sitzplätze und mehrere Schiffsanlegeplätze. Sie passt sich den unterschiedlichen Wasserständen an.

Unter der Brücke befindet sich ein Seerestaurant mit vorliegender, schwimmender Plattform. Das Restaurant ist für Fussgänger, Radfahrer und Schiffe erreichbar.
Da die neue Brücke neben der alten Brücke erstellt wird, können die nicht mehr gebrauchten Zufahrten zur alten Brücke als Parkplätze genutzt werden.